Akto­ren

ThermoZYKLUS SF/SK

Stell­an­triebe mit auto­ma­ti­schen hydrau­li­schen Abgleich!

Die pro­por­tio­na­len SF/SK Stell­an­triebe sind mit der Zen­tral­ein­heit ZE ver­bun­den mit exzel­len­ten Ergeb­nis­sen eu.bac zer­ti­fi­ziert – Lizenznr. 213371.

Der ther­mo­zy­kli­sche Stell­an­trieb (SK=Kabel / SF=Funk) wird am Heiz­kör­per oder auf dem Heiz­kreis­ver­tei­ler mon­tiert. Auf Befehl der Zen­tral­ein­heit öff­net oder schließt er die Heiz­quelle zum rich­ti­gen Zeit­punkt.

Inte­grierte auto­ma­ti­scher-hydrau­li­scher-Abgleich-Funk­tion. Bis zu 30 Stell­an­triebe SK und/oder SF kön­nen durch eine Zen­tral­ein­heit ange­steu­ert wer­den. Adap­ter für gän­gige Ven­til­ty­pen ste­hen zur Ver­fü­gung.

Der SF Stell­an­trieb ist 100 % kabel­los und wird über 2 AA Bat­te­rien ver­sorgt. Der SK Stell­an­trieb wird über den THZ-Bus ver­sorgt.

ThermoZYKLUS Schalt­stufe STE

Die Schalt­stufe STE dient zur pro­por­tio­na­len Ansteue­rung von Elek­tro­hei­zun­gen. Sie wird im Schalt­kas­ten auf einer DIN-Schiene mon­tiert. Der Ein­gang wird mit dem THZ Bus ver­bun­den, von dort erfolgt auch die Strom­ver­sor­gung.

Die Aus­gänge trei­ben Solid State Relais (SSR), die dann die Elek­tro­heiz­kreise schal­ten. An die 6 Aus­gänge kön­nen je 2 SSR ange­schlos­sen wer­den (ins­ge­samt nicht mehr als 8 SSR).

Die Schalt­stufe STE schal­tet die ange­schlos­se­nen SSR gemäß den Stell­be­feh­len, die sie von der Zen­tral­ein­heit ZE emp­fängt. Die Stell­be­fehle wer­den von der Zen­tral­ein­heit ZE so aus­ge­sen­det, daß die Hei­zun­gen im rich­ti­gen Zeit­punkt ein- und aus­ge­schal­tet wer­den und so die ther­mo­zy­kli­sche Tem­pe­ra­tur­re­ge­lung rea­li­sie­ren.

Die Schalt­stufe STE ver­ar­bei­tet außer­dem die von der Zen­tral­ein­heit ZE berech­nete opti­male Heiz­leis­tung. Sie gene­riert ein der Heiz­leis­tung ent­spre­chen­des Puls­mus­ter und rea­li­siert so eine pro­por­tio­nale Ansteue­rung der SSR.

ThermoZYKLUS Schalt­stufe ST-AN

Die Schalt­stufe ST-AN, über den THZ-Bus mit der Zen­tral­ein­heit ver­bun­den, steu­ert bis zu sechs gere­gelte Räu­men oder Zonen und ver­fügt über 3 (ST-AN‑3) oder 6 (ST-AN‑6) 0,10V Aus­gänge. Sie steu­ert somit jeg­li­ches 0,10V oder TOR Aggre­gat.

ThermoZYKLUS Schalt­stufe ST-FP1

Die Schalt­stufe ST-FP steu­ert über ihre 6 Aus­gänge 110 V (Pilot­draht) Aggre­gate.

ThermoZYKLUS ST-FP2

Die Pilot­draht­heiz­kör­per­re­ge­lung ST-FP2 wird direkt an einen Elek­tro­heiz­kör­per ange­schlos­sen und regelt ihn ein­fach und effi­zi­ent.